Drucken 

Ausgewählte Referenzen

 

MiRO Mineraloelraffinerie Oberrhein GmbH & Co. KG

 

Zuarbeit für die Abteilung Verfahrenstechnik bei der Nachrüstung von 3 SCR-Anlagen und einer SNCR-Anlage hinter bestehenden gas- und ölgefeuerten Kraftwerkskesseln, im Einzelnen:

  • Erstellung von (Vor-) Untersuchungen und Mitwirkung bei der Erstellung von Basic- und Detail-Engineering für Nebenaggregaten wie beispielsweise
    • Kompressorstationen,
    • Ammoniakwasserlager
    • Gasleitungen mit Messstrecken,
  • Unterstützung bei der Abwicklung der DeNOx-Anlagen.
    • Teilnahme an Vergabegespräche
    • Datenaufnahmen Vor-Ort
    • Koordination der beteiligten Lieferanten

Zuarbeit und Unterstützung der Abteilung Verfahrenstechnik

MiRO Mineraloelraffinerie Oberrhein GmbH & Co. KG

2008 - 2011

 

eta Energieberatung GbR, Pfaffenhofen

 

Unterstützung bei der Erstellung von Ausschreibungsunterlagen für ein Biomasseheizkraftwerk in Süddeutschland, Zuarbeit für die Bereiche:

  • Brennstoffhandling, bestehend aus Brennstoffannahme, (Zwischen-) Lagerung, interner Transport und Brennstoffaufgabe
  • Verbrennungsanlage, bestehend aus Rost, Kessel, Verbrennungsluftsystem, Saugzug, Unterwindgebläse, Entschlackung
  • Abgasreinigung, bestehend aus Multizyklon und filternden Abscheider, SNCR in der Feuerung (Optional)
  • Wasser-/Dampfkreislauf, bestehend aus Gegendruck-Turbine mit Generator, Rückkühler, als Kühlwasser dient der Rücklauf des Fernwärmenetzes (Heizkondensator)
  • Elektro- und Leittechnik (partiell)
  • Brennstoff
  • Durchsatz
  • Heizwert
  • Dampfparameter
  • Energienutzung

Energieholzhackschnitzel, Holzrückstände, Rinde

13,5 t/h, bzw. 110.000 t/a

10 bis 14 MJ/kg

480°C / 70 bar, ca. 25t/h

Verstromung, max. 6 MVA mit Wärmeauskopplung


Mitwirkung bei der Erstellung von Ausschreibungsunterlagen

eta Energieberatung GbR, Pfaffenhofen

2008

BMKW III teGRa Holz- und Energie AG, Domat/Ems, Schweiz


Übernahme der Projektleitung (PL) und Koordination der Inbetriebnahme für den 3. Block des Biomasseheizkraftwerkes, bestehend aus

  • Brennstofflagerung und Aufbereitung
  • Brennstoffaufgabe
  • Verbrennungsrost mit Nachbrennkammer
  • Kesselanlage
  • Dampfturbine mit Flusswasserkühlung
  • Abgasreinigung, bestehend aus Multizyklon und filternder Abscheider
  • Option: Abgaskondensator zur Rückgewinnung der Kondensationswärme des Wasserdampfes im Abgas
  • Saugzug und Kamin
  • Koordination der Planungsleistungen für die E-, MSR-Technik (EMS-Chemie)
  • Koordination der Bautechnik (GABAG AG) inkl. Neubau Verwaltungsgebäude Block I bis III

des neuen Biomasseheizkraftwerks Block III am Standort EMS-Chemie in Domat/Ems. Gesamtleitung des Planungsteams der Gesamtanlage und Koordination der Schnittstellen innerhalb der Gewerken. Übernahme der Koordination der Inbetriebnahme (IBN) für die Kalt- und Warminbetriebnahme der Gesamtanlage, Betreuung des Probebetriebes und der Garantiefahrt der Gesamtanlage im Schichtbetrieb.

Auslegungswerte BMKW III:

 

  • Brennstoff
  • Durchsatz
  • Dampfparameter
  • Energienutzung

Energieholzhackschnitzel, Holzrückstände, Rinde

13,5 t/h, bzw. 110.000 t/a

64 bar, ca. 40t/h

Verstromung, max. 10,8 MW mit Möglichkeiten von Wärmeauskopplung

Auskopplung von ca. 23 t/h Dampf für EMS-Chemie bei 25 bar

Auskopplung von max. 8 MW Fernwärme zur Holztrocknung


Projektleitung, Bauleitung

Koordination der Inbetriebnahme

teGRa Holz und Energie AG

Domat/Ems, Schweiz

2007  - 2008 

 

 


Referenzen bei der Fichtner-Gruppe


 

HR-AVI Amsterdam, Niederlande


Übernahme der Fachbauleitung (FBL) und Koordination der Inbetriebnahme für die Abgasreinigungsanlage, bestehend aus

  • Dem elektrostatischem Abscheider zur Flugascheabscheidung
  • Der Dosierung für ein Kalk-HOK-Gemisches zur PCDD/F- und Hg-Abscheidung
  • Dem filternden Abscheider
  • Dem ECO II zur Wärmeauskopplung vor
  • Dem Quencher und HCl-Wäscher
  • Dem SO2-Wäscher
  • Dem Condensator mit Wärmeauskopplung über ECO III zur Abgasunterkühlung zur Rückgewinnung der Kondensatonswärme des Wasserdampfes im Rauchgas und
  • Dem Saugzug

der neuen Müllverbrennungsanlage mit hohem Wirkungsgrad (HR-AVI) der Stadt Amsterdam. Zusammenarbeit mit dem Planungsteam der Gesamtanlage und Koordination der Schnittstellen zu anderen Gewerken (32 Gewerke).

Übernahme der Koordination der Inbetriebnahme (IBN) für die Kalt- und Warminbetriebnahme der Abgasreinigung, Betreuung des Probebetriebes und der Garantiefahrt der Gesamtanlage im Schichtbetrieb.

Auslegungswerte HR-AVI:

  • Brennstoff
  • Durchsatz
  • Heizwert 
  • Dampfparameter
  • Energienutzung

Hausmüll, hausmüllähnlicher Gewerbeabfall

2 Linien, jeweils 250.000 Mg/a

10 bis 14 MJ/kg

450 °C, 130 bar

100% Verstromung mit Möglichkeiten von Wärmeauskopplung

Fachbauleitung
Koordination der Inbetriebnahme

AEB
Amsterdam, Niederlande

 2006 (FBL)
 2007 (IBN)

 


MKK Projekt, Vorplanung und Erstellung eines Businessplanes, Deutschland

Mit dem THERKO-Team (siehe unten) wurde eine detaillierte Planung und  Ausarbeitung einer Anlage zur thermischen Verwertung von Ersatzbrennstoffen (Mittelkalorik Kraftwerk = MKK) am Kraftwerksstandort Hafen als Ersatz für die nicht realisierte Anlage THERKO mit dem Ziel durchgeführt belastbare Unterlagen für einen Investitionsentscheid des Vorstandes der swb AG zu erstellen. Hierzu erfolgte neben der technischen Planung unter Berücksichtigung der Anforderungen aus dem Kraftwerksbestand die Einholung von Richtpreisangeboten für die Hauptgewerke, Gespräche mit potentiellen Anbietern, der technisch-kommerzielle Vergleich der Angebote, die technische Umsetzung der Informationen aus den Angeboten, die Erstellung eines Businessplanes und der dazugehörigen Präsentationsunterlagen. Die Ergebnis wurde dem Vorstand der swb AG präsentiert und erläutert.

Der zukünftige Projektleiter für das MKK-Projekt wurde durch die swb eingestellt und an das Projekt herangeführt, so dass dieser das Projekt nach Abschluss der Einbindung komplett übernehmen konnte.

Auslegungswerte MKK:

  • Brennstoff
  • Durchsatz
  • Heizwert 
  • Dampfparameter
  • Energienutzung

Aufbereiteter Abfall, Ersatzbrennstoff

max. 250.000 Mg/a

12 bis 18 MJ/kg

400 °C, 40 bar

100% Verstromung mit Möglichkeiten von Wärmeauskopplung


Projektleitung, Abteilungsleitung,
Einarbeiten des neuen Projektleiters
Vorplanung, Kostenschätzung, Erstellen des Businessplanes,

Zusammenstellung von Präsentationsunterlagen,
Vorstandspräsentation

swb AG
Bremen, Deutschland

2. HJ 2005

 


THERKO Projekt - Bauherrenunterstützung in der Realisierungsphase, Deutschland


Die swb Erzeugung beabsichtigt den Einsatz von Ersatzbrennstoff (EBS) in einer Pyrolyseanlage im Zusammenhang mit einer vorgesehenen Ertüchtigung und Umrüstung von Block 5 des Kraftwerkes Hafen. Folgende zusätzliche Anlagen werden dabei vorgesehen:
  • zweisträngige Pyrolyse-Anlage (Thermische Ersatzbrennstoffkonditionierung = Therko) zur Verwertung von Sekundärbrennstoffen. Der jährliche Durchsatz soll insgesamt 100.000 t/a betragen
  • Einspeisung der erzeugten Pyrolyse-Gase in den Kessel Block 5. Der Anteil der Brennstoffwärmeleistung soll aus immissionsschutzrechtlichen Gründen auf maximal 25% begrenzt werden.
  • Neubau eines separaten Wirbelschichtkessel zur Verwertung der entstehenden Pyrolyse-Kokse. Die erzeugten Wärmemengen (Dampf, Heißwasser) werden in den Kraftwerksprozess von Block 5 eingebunden

Im Rahmen der Projektleitung und Projektsteuerung (Termin und Kostenkontrolle) wurde im Hinblick auf die geplante Realisierung des Projektes eine Abteilung zusammengestellt. Die Leitung der Abteilung wurde kommissarisch übernommen. Hierzu wurden u. a. ein Personalbesetzungsplan, Personalanforderungslisten und Texte für Stellenanzeigen erstellt. Zusammen mit der Personalstelle wurden Gespräche mit potentiellen Bewerbern geführt und eine Einstellung durchgeführt und Weitere vorbereitet. Das Projekt wurde aus swb-internen Gründen zurückgestellt.

Projektleiter, Abteilungsleitung bei swb

swb AG
Bremen, Deutschland

1. HJ 2005

 


Central Environmental & Protection Facilities, Vereinigte Arabische Emirate


Für die ADNOC, deren Tochterunternehmen und unabhängige Öl- und Gasverarbeiter und -erzeuger wurde ein Projekt über die sichere Annahme, Zwischenlagerung, Behandlung und Ablagerung von Sonderabfall aus dem Betrieb von Anlagen der erdölverarbeitenden Industrie durchgeführt. Ziel der Planungen ist eine Anlage, in der die anfallenden Stoffe vorrangig zu einem Produkt aufgearbeitet, intern verwertet oder deponiert werden. Der Leistungsumfang umfasst das Front End Engineering and Design (FEED), die Erstellung der Ausschreibungsunterlagen für einen EPC-Contractor, die Mitwirkung bei der Vergabe, die Bauoberleitung, die örtliche Bauüberwachung und die Betrachtung der Einflüsse auf Gesundheit, Sicherheit und Umwelt am Standort.

Projektbearbeitung, Kostenschätzung, Terminplanung, Grundlagenermittlung

Abu Dhabi Oil Refining Company (TAKREER)
Abu Dhabi, Vereinigte Arabische Emirate

2002

 


Ersatzbeschaffung WSO III, Deutschland


Landeshauptstadt Stuttgart, Abt. Tiefbauamt SES komplette Entwurfsplanung der neuen Verbrennungslinie, Kapazität 5t TS/h unter Sauerstoffzugabe, Planung der Maschinentechnik, EMSR-Technik, Bautechnik, Haustechnik, für Amtsvorschlag bestehend aus:
  • Klärschlammentwässerung- und -trocknung
  • Wirbelschichtofen
  • komplette Abgasreinigung
  • Kessel- und Dampfturbine

Fachbereichsleiter, Projektleiter, Projektingenieur Verfahrenstechnik
Projektleitung, Projektbearbeitung, Kosten- und Terminkontrolle, Fragenkatalog

Landeshauptstadt Stuttgart
Deutschland

1997 - 2000

 


Hauptklärwerk Stuttgart-Mühlhausen, Deutschland


Klärschlammentwässerung /-trocknung
  • Zusatzwasserversorgung für Brüdenkühlung und Kühlkreislauf für Dampf- und Kondensatpumpen
  • Nutzung und Abfuhr von Dampfwärme

Grundlagenermittlung, Vorplanung, Entwurfsplanung

Fachbereichsleiter, Projektleiter, Experte für rationelle Energieanwendung, Projektbearbeiter Studien
Projektleitung, Projektbearbeitung, Kostenschätzung, Terminplanung, Grundlagenermittlung, Örtliche Aufnahme, Entwurfsbericht, Planung bis Spezifikation

Stadt Stuttgart Tiefbauamt
Deutschland

1999 - 2000

 


Beratungsleistungen, Singapur


Beratungsleistungen für 'Singapore's Waste Minimization Strategy and Program

Projektbereichsleiter, Stammhauskoordinator
Gesamtkoordination, Kosten- und Terminkontrolle, Qualitätssicherung

Ministry of the Environment Commissioner of Public Health
Singapore, Singapur

2000

 


Abfallwirtschaftskonzept und Ausarbeitung von Vorschlägen zur Privatisierung des Abfallwirtschaftssektors, Vereinigte Arabische Emirate

  • Analyse des Ist-Zustandes und derzeitigen Prozeduren für Abfallsammlung und Transport in Abu Dhabi
  • Ausarbeitung von Vorschlägen über Verbesserungsmaßnahmen auf dem Abfallwirtschaftssektor
  • Analyse der Organisationsstrukturen und der jeweiligen Personalkompetenzen
  • Ausarbeitung von geeigneten Vorschlägen über kostengünstige Methodik für die Privatisierung des Abfallwirtschaftssektors in Abu Dhabi
  • Erstellung von Ausschreibungsunterlagen für neue Einrichtungen
  • Angebotsevaluierung und Vertragsverhandlungen
  • Öffentlichkeitsarbeit, Ausarbeitung von Aufklärungskampagnen
  • Begleitung und Überwachung der Implementierung
  • Analyse der Situation nach der Implementierung der Privatisierungsmaßnahmen

Fachingenieur Rauchgasreinigung, Fachingenieur Verfahrenstechnik, Projektingenieur Verfahrenstechnik, Ingenieur für Konzeptplanung
Projektbearbeitung, Kostenschätzung, Terminplanung, Überprüfung Terminplan, Erstellung R&I-Fließbilder, Überprüfung R&I-Fließbilder, Zeichnungsprüfung, Mitarbeit bei der Anlagenauslegung, Verfahrenstechnische Auslegung, Komponentenauslegung, Emissionsberechnungen, Dimensionierungsberechnungen, Überprüfung der Berechnungen

Abu Dhabi Municipality & Town Planning
Abu Dhabi, Vereinigte Arabische Emirate

2000

 


Kläranlage Stuttgart-Mühlhausen, Rehabilitierung des Vorklär- und des Regenklärbeckens, Deutschland


Abdeckung von zwei Vorklär- sowie eines Regenklärbeckens; Absaugung der geruchsbelasteten Abluft an den Becken und Behandlung über Biofilter (Containerbauweise); Nachrüstung der zwei Vorklär- und des Regenklärbeckens mit getauchten Räumern

Fachbereichsleiter, Projektleiter
Projektleitung, Personaleinsatzplanung, Projektbearbeitung, Qualitätssicherung, Empfehlung, Grundlagenermittlung, Örtliche Aufnahme, Entwurfsstudie, Marktstudie, Bedarfsanalyse, Überprüfung der Detailplanung, Ausführungsplanung, Ausschreibungsunterlagen, Angebotsvergleich, Vergabeempfehlung

Landeshauptstadt Stuttgart
Deutschland

1998 - 2000

 


Klärschlammbehandlung, Deutschland


Voruntersuchung zur zukunftsorientierten Behandlung des in Stuttgart anfallenden Klärschlamms mit den Alternativen Volltrocknung des Faulschlamms und Mitverbrennung im Kraftwerk oder Müllverbrennungsanlage und alternative Verbrennungsverfahren wie Flugstromvergasung, Verschwelung oder Pyrolyse

Projektleiter, Ingenieur für Umweltfragen
Projektleitung, Kostenschätzung, Entwurfsplanung, Ausschreibungsunterlagen

Landeshauptstadt Stuttgart
Deutschland

1997 - 2000

 


Machbarkeitsstudie, Mauritius


Erstellen einer Machbarkeitsstudie Mauritius zur
  • Identifikation von Volumen und Zusammensetzung fester Abfälle (Haushalt, Gewerbe, Industrie, Sondermüll, etc.).
  • Prüfen verschiedener Technologieoptionen und -kosten, deren technischer Rentabilität sowie mögliche Standorte der Umladestationen, Abfallbehandlungsanlagen,bzw. Deponie

Fachbereichsleiter, Stammhauskoordinator
Projektkoordination

THE WORLD BANK
Washington D.C., USA
für
Ministry of Economic Development Production & Regional Development
Port Louis, Mauritius

1999 - 2000

 


Getriebeproduktionswerk Modugno (Bari), Italien


Gesamtplanerische bauliche und infrastrukturelle Bearbeitung einschließlich Projektsteuerung und Bauleitung zur Realisierung eines Getriebeproduktionswerkes zur Herstellung von 600.000 Getriebeteilen pro Jahr auf einer Produktionsfläche von ca. 25.000 m² in Süditalien

Fachbereichsleiter, Projektleiter

GETRAG Italia S.p.A.
Modugno, Italien für GETRAG,
Ludwigsburg, Deutschland

1998 - 2000

 


Masterplan Abfallwirtschaft Bogota, Kolumbien


Erarbeiten und Implementierung eines abfallwirtschaftlichen Masterplanes für die Stadt Bogota (6,5 Mio. Einwohner). Im Auftrag der Gebietskörperschaft erstellte Fichtner eine konzeptionelle Studie zur Abfallvermeidung und den Möglichkeiten der Wiederverwertung. Die Bearbeitung umfasste die Planung angepasster Systeme zur Sammlung und zum Transport von Abfällen sowie erforderliche Behandlungs- und Beseitigungsanlagen. Als weitere Schwerpunkte wurden Vorschläge zum Aufbau von Behördenstrukturen und zur Entwicklung von Programmen der Öffentlichkeitsarbeit ausgearbeitet und deren Implementierung vorbereitet.

Fachbereichsleiter, Stammhauskoordinator
Projektkoordination, Stammhaus-Unterstützung, Kostenkontrolle, Überprüfung Terminplan

Alcaldía Mayor de Santa Fé de Bogotá Unidad Ejecutiva de Servicios Públicos

Santa Fé de Bogotá, Kolumbien

1999 - 2000

 


Kläranlage Stuttgart-Mühlhausen, Deutschland


Nachrüstung der Eindicker für Faulschlamm mit einer Anlage zur Abscheidung von Geruchsstoffen einschl. Überlegungen zur Finanzierung während der Versuchsphase

Projektleiter, Ingenieur für Umweltfragen
Projektleitung, Kostenschätzung, Entwurfsplanung, Ausschreibungsunterlagen, Inbetriebnahme, Zusammenstellung der Anlagendokumentation

Landeshauptstadt Stuttgart
Deutschland

1996 - 2000

 


Privatisierung der Abfallwirtschaft Tashkent, Usbekistan


Modernisierung, Umstrukturierung und Teilprivatisierung der abfallwirtschaftlichen Einrichtungen der Stadt Tashkent einschließlich der Formulierung einer neuen Tarifstruktur und Durchführung von Öffentlichkeitsmaßnahmen zur Sensibilisierung der Bevölkerung

Fachbereichsleiter, Projektleiter, Stammhauskoordinator
Projektleitung, Personaleinsatzplanung

European Bank for Reconstruction and Development
London, Großbritannien

2000

 


Ertüchtigung der Klärschlammverbrennungslinie I, Deutschland


Ertüchtigung der Klärschlammverbrennungslinie I für die Stadt Karlsruhe

Fachbereichsleiter, Projektleiter, Projektingenieur Verfahrenstechnik
Projektleitung, Projektbearbeitung, Kosten- und Terminkontrolle, Fragenkatalog

Stadt Karlsruhe
Deutschland

1999 - 2000

 


Stadtentwässerung Frankfurt am Main, Deutschland


Überprüfung der Systeme der SEVA auf Störanfälligkeit und Verfügbarkeit

Fachbereichsleiter, Projektleiter
Projektleitung, Personaleinsatzplanung, Qualitätssicherung,
Schwachstellenanalyse

Stadt Frankfurt a.M.
Deutschland

1999 - 2000

 


Klärschlammverbrennung Stuttgart-Mühlhausen, Deutschland


Ersatzbeschaffung für eine Zentrifuge und Begleitung Versuchsbetrieb

Fachbereichsleiter, Fachingenieur
Projektleitung, Empfehlung

Stadt Stuttgart Tiefbauamt
Deutschland

1999

 


Müllheizkraftwerk Mainz, Ingelheimer Aue, Deutschland


Entwurfsplanung für eine thermische Abfallbehandlungsanlage (230.000 t/a), wobei die Festlegung des Behandlungsverfahrens (Verbrennung in Wirbelschicht / auf Rost, Vergasung, Vorbehandlung) noch offen blieb. Erstellung einer verfahrensneutralen, funktionalen Ausschreibung. Angebotsvergleich und Mitwirkung bei der Vergabe

Fachbereichsleiter
Stammhaus-Unterstützung,
Überprüfung der Planung

Öffentliches Versorgungsunternehmen
Deutschland

1998 - 1999

 


Planung Mergal Expansion for Liquids, Deutschland


Gesamtplanung bis Inbetriebnahme einer Anlage zur Reduktion von industriellen Konservierungsstoffen. Leistungen für Verfahrenstechnik, E-/MSR-Technik, Bau, Tragwerksplanung sowie Erstellung der Sicherheitsanalyse und des UVU, Begleitung des Genehmigungsverfahrens

Fachbereichsleiter
Kosten- und Terminkontrolle

Riedel-de Haen AG
Seelze, Deutschland

1998

 


LOHENGRIN Phase 2, Deutschland


Strategieberatung und Konzeptumsetzung für vier Energieversorgungsunternehmen bei der Umsetzung einer Aufgabenfusion

Projekt-Consultant, Berater
Projektbearbeitung, Örtliche Umfrage, Organisationsanalyse, Betriebswirtschaftliche Analyse

THÜGA Aktiengesellschaft
München, Deutschland

1998

 


Ertüchtigung Klärschlammverbrennungsanlage 1, Deutschland


Investitionsschätzung für die Ertüchtigung der Linie 1 für den Wirbelschichtofen, Erneuerung der Kesselanlage, der Elektrofilter und der EMSR-Technik

Fachbereichsleiter
Projektleitung, Gesamtkoordination, Personaleinsatzplanung, Empfehlung, Grundlagenermittlung, Örtliche Aufnahme, Konzeptstudie, Planung bis Spezifikation

Stadt Karlsruhe
Deutschland

1998

 


Klärschlammverbrennungsanlage Sindlingen, Deutschland


Unterstützung des Stadtentwässerungsamtes bei Maßnahmen zur Quecksilberabscheidung in der Abgasreinigung der Klärschlammverbrennungsanlage Sindlingen (4 Linien à 2 t TS/h)
  • Grundlagenermittlung
  • Begleitung fachtechnischer Gespräche mit Behörden, Lieferanten etc.

Projektleiter, Ingenieur für Umweltfragen
Kostenschätzung, Bewertung der Anlage, Überprüfung der Anlage, Überprüfung R&I-Fließbilder

Stadt Frankfurt Stadtentwässerungsamt
Deutschland

1996 - 1998

 


Kläranlage Stuttgart-Mühlhausen, Deutschland


Durchführung eines Ideenwettbewerbs bei Herstellern und Lieferanten zur Abdeckung der Vorklärbecken mit dem Ziel, ohne vorherige Festlegung auf ein bestimmtes System die Erfahrungen und Kreativität der Hersteller zur Ideenfindung zu nutzen

Projektleiter, Ingenieur für Umweltfragen
Projektleitung, Kostenschätzung, Entwurfsplanung, Ausschreibungsunterlagen

Landeshauptstadt Stuttgart
Deutschland
für
Stadt Stuttgart Tiefbauamt
Deutschland

1996 - 1998

 


Studie über Grundlagen zur Emissionsminderung, Österreich


Studie über die Grundlagen zur Emissionsminderung aus Anlagen
  • Erhebung emissionsrelevanter Anlagen in Österreich
  • Auswertung emissionsrechtlicher Rahmenbedingungen im In- und Ausland mit Beurteilung der Auswertbarkeit in Österreich
  • Entwurf einer Emissions-Richtlinie für Neu- und Altanlagen
  • Ableitung von Kriterien zur Sanierung von Altanlagen
  • Empfehlungen zur Überwachungsorganisation

Stellv. Projektleiter

Bundesministerium für Umwelt, Jugend und Familie
Wien, Österreich

1997 - 1998

 


Müllverbrennungsanlage Stellinger Moor, Deutschland


Implementierung einer DV-gestützten Instandhaltungssoftware auf Basis von SAP-Modul PM R 3

Stellv. Projektleiter

Stadtreinigung Hamburg
Deutschland

1997 - 1998

 


Müllheizkraftwerk Coburg, Deutschland


Planung zur Nachrüstung des Müllheizkraftwerkes mit Maßnahmen zur Emissionsminderung für NOx-, PCDD/F- sowie Reststoff- und Abwasserbehandlung einschließlich der Konzeptfindung, fachtechnische Begleitung bei Realisierung und Genehmigungsverfahren bis zur Inbetriebnahme

Projektleiter, Technischer Berater,
Bauleiter Maschinentechnik,
Ingenieur für Umweltfragen
Projektleitung, Projektbegleitung, Kosten- und Terminkontrolle, Bewertung der Anlage, Dokumentenprüfung, Projektbearbeitung Bauphase, Oberbauleitung, Örtliche Bauüberwachung

Zweckverband für Abfallbeseitigung in Nord-West-Oberfranken
Coburg, Deutschland

1995 - 1997

 


Klärschlammverbrennungsanlage Stuttgart-Mühlhausen, Deutschland


Planung und Ausschreibung für die Nachrüstung mit einem Oxidationswäscher und alternativen Verfahren

Projektleiter
Projektbearbeitung Studie/Planung/Vergabe, Vorplanung, Entwurfsplanung, Ausschreibungsunterlagen, Angebotsvergleich, Angebotsvergleich, Vergabeempfehlung, Vergabeverhandlungen

Landeshauptstadt Stuttgart
Deutschland

1995 - 1996

 


Klärschlammkonditionierung Stuttgart-Mühlhausen, Deutschland


Konzeption, Planung und Ausschreibung für die Abluftreinigung der Klärschlammkonditionierung für das Hauptklärwerk Stuttgart-Mühlhausen

Projektleiter, Ingenieur für Umweltfragen
Projektbearbeitung Studie/Planung/Vergabe, Vorplanung, Entwurfsplanung, Ausschreibungsunterlagen, Angebotsvergleich, Vergabeempfehlung, Vergabeverhandlungen

Landeshauptstadt Stuttgart
Deutschland

1996

 


Kraftwerk SOMA A, Türkei


Kraftwerksstudie

Projektingenieur, Ingenieur für Umweltfragen
Kostenschätzung, Überprüfung R&I-Fließbilder, Vorplanung, Entwurfsplanung

Elektrik Tesisleri Mühendislik Hizmetleri ve Ticaret AS (ELTEM-TEK)
Ankara, Türkei

1996

 


Abgasreinigung, Deutschland


Begleitung und Auswertung von Pilotversuchen zur Abgasreinigung in den städtischen Klärschlammverbrennungsanlagen

Projektleiter
Projektbegleitung, Projektabwicklung

Stadt Karlsruhe
Deutschland

1996

 


Abgasreinigung, Deutschland


Erstellung von Ausschreibungsunterlagen zur Nachrüstung der Abgasreinigung hinter zwei Klärschlammverbrennungsanlagen sowie Angebotsvergleich und Vergabeempfehlung

Projektleiter
Projektabwicklung, Kostenschätzung, Projektbearbeitung Studie/Planung/Vergabe, Ausschreibungsunterlagen, Überprüfung der Ausschreibungsunterlagen, Angebotsvergleich, Angebotsvergleich, Vergabeempfehlung, Vergabeverhandlungen, Vertragsdokumente

Stadt Karlsruhe
Deutschland

1996

 


Müllheizkraftwerk Friesenheimer Insel, Deutschland


Planung eines 4. Müllkessels (25 t/h Verbrennungsleistung) einschließlich Rauchgasreinigung entsprechend 17.BImSchV. Anpassung der Nebenanlagen und der maschinentechnischen Einrichtungen einschließlich Bauoberleitung

Projektleiter v.O., Projektingenieur, Projektingenieur Verfahrenstechnik, Ingenieur für Umweltfragen
Projektbearbeitung, Empfehlung, Projektbearbeitung Studie/Planung/Vergabe, Ausschreibungsunterlagen, Überprüfung der Ausschreibungsunterlagen, Angebotsvergleich, Angebotsvergleich, Vergabeempfehlung, Vergabeverhandlungen, Vertragsdokumente, Dokumentenprüfung

Energie- und Wasserwerke Rhein-Neckar AG (RHE)
Mannheim, Deutschland

1992 - 1995

 


Kommune Aarhus, Dänemark


Sanierung der thermischen Restabfallbehandlungsanlage mit Müllbunker, Nachrüstung Rauchgasreinigung, Elektro- und Leittechnik sowie Erweiterung der Fernwärmeauskopplung im Rahmen einer Arbeitsgemeinschaft (Durchsatz 100.000 t/a)
  • Phase I: Vorprojekt, Konzeptplanung

Projektleiter, Ingenieur für Umweltfragen
Projektabwicklung, Kostenschätzung, Projektbearbeitung Studie/Planung/Vergabe, Ausschreibungsunterlagen, Überprüfung der Ausschreibungsunterlagen, Angebotsvergleich, Angebotsvergleich, Vergabeempfehlung, Vergabeverhandlungen, Vertragsdokumente

FICHTNER - CARL BRO a/s
Glostrup, Dänemark

1995

 


SAVA Kaisersesch, Deutschland


Planung einer Sonderabfallverbrennungsanlage am Standort Kaisersesch der GBS. Durchsatz 60.000 t/Jahr unter Beachtung der 17.BImSchV. Ingenieurleistung bis zur Ausschreibung und Vergabe der Anlage. Zusammenstellung des Planfeststellungsantrages. Unterstützung beim Planfeststellungsverfahren. Projektsteuerung (Federführer einer Planungsgemeinschaft)

Projektleiter, Projektingenieur Verfahrenstechnik, Projektingenieur Verfahrenstechnik
Projektleitung, Projektbegleitung, Gesamtkoordination, Übergeordnete Projektkoordination, Nahtstellenkoordination, Personaleinsatzplanung, Projektabwicklung, Überprüfung der Anlage, Erstellung R&I-Fließbilder, Überprüfung R&I-Fließbilder, Projektbearbeitung Studie/Planung/Vergabe, Mitarbeit bei der Anlagenauslegung

Gesellschaft zur Beseitigung von Sonderabfällen in Rheinland-Pfalz mbH (GBS)
Mainz, Deutschland

1991 - 1993

 


Kraftwerk Ventanas, Chile


Rauchgasreinigung
  • Bestimmung des Ist-Zustandes
  • Emissionsmessungen
  • Ermittlung des Nachrüstungsbedarfs und Ausarbeitung der Spezifikationen für die Rauchgasreinigung
  • Angebotsvergleich und Montageüberwachung

Projektingenieur Verfahrenstechnik, Ingenieur für Umweltfragen
Projektbearbeitung Studie/Planung/Vergabe

GENER S.A.
Santiago de Chile, Chile

1992

 


Abfallverwertungsanlage Nijmegen, Niederlande


Neubau der Verbrennungslinie 2 inkl. Rauchgaswäscher, DeNOx, Turbine. Teilneubau der Linie 1 mit Rauchgasreinigungsanlage

Projektbearbeiter Studien
Projektbearbeitung Studie/Planung/Vergabe

Afvalverwerking ten behoeve van de regio Nijmegen - ARN-BV
Weurt, Niederlande

1992

 


Müllverbrennungsanlage Anyang Pyongchon, Südkorea


Konzept und Entwurfsplanung

Projektbearbeiter Studien
Projektbearbeitung Studie/Planung/Vergabe

DONGBU Engineering & Construction Co. Ltd.
Seoul, Südkorea

1992

 


Emissionsseitige Nachrüstung MK1 bis MK3, Deutschland


Erstellung der Genehmigungsunterlagen sowie Durchführung der Ausführungsplanung und der Bauoberleitung für die erforderlichen Emissionsminderungsmaßnahmen an den bestehenden Müllkesseln MK1 bis MK3 entsprechend der 17.BImSchV mit Entstickung und Dioxinabscheidung sowie den erforderlichen Nebeneinrichtungen

Projektingenieur Verfahrenstechnik, Ingenieur für Umweltfragen
Projektbearbeitung Studie/Planung/Vergabe

Energie- und Wasserwerke Rhein-Neckar AG (RHE)
Mannheim, Deutschland

1992

 


Müllverbrennungsanlage Nowon-Ku, Südkorea


Durchführbarkeitsstudie für Müllverbrennungsanlage mit Fernwärmeerzeugung 3x25 t/h Müll zur Erzeugung von 210 t/h Dampf von 40 bar und 400 °C mit einer Rauchgasreinigungsanlage

Projektbearbeiter Studien
Projektbearbeitung Studie/Planung/Vergabe

SAMSUNG ENGINEERING CO. LTD.
Seoul, Südkorea

1992

 


Sonderabfallwirtschaft Rheinland-Pfalz, Deutschland


Phase I:
  • Entwicklung eines GBS-spezifischen Logistikkonzeptes unter Berücksichtigung von Sonderabfällen öffentlicher Dienststellen sowie spezieller Abwässer aus Industriebetrieben
  • Bewertung von Verfahren zur Sonderabfallbehandlung und -entsorgung
  • Darstellung und Auswahl von Sammel-, Transport und Lagerbehältern
  • Konzeptionelle Vorplanung von Regionalzentren zur Behandlung von Sonderabfällen

Projektleiter
Projektbegleitung, Nahtstellenkoordination, Personaleinsatzplanung, Projektabwicklung, Überprüfung der Anlage, Überprüfung R&I-Fließbilder

Gesellschaft zur Beseitigung von Sonderabfällen in Rheinland-Pfalz mbH (GBS)

Mainz, Deutschland

1991

 


Sanierungskonzept zur Luftreinhaltung, Deutschland

  • Konzeptstudie für genehmigungspflichtige Anlagen entsprechend 4.BImSchG einschl. der Untersuchung von Störfällen in der ehemaligen DDR
  • Ermittlung geographischer Emissionsschwerpunkte nach vorhandenen Daten und in Zusammenarbeit mit Regionalbehörden und Betriebsfachleuten
  • langfristige Emissionsprognose unter Berücksichtigung der wirtschaftlichen Entwicklung
  • Entwicklung von Konzepten und Kostenschätzung für ausgewählte Anlagen

Ingenieur für Umweltfragen, Projektbearbeiter Studien
Projektbearbeitung Studie/Planung/Vergabe

Umweltbundesamt
Berlin, Deutschland

1991

 


Technisch-wirtschaftliche Untersuchung, Deutschland


Technisch-wirtschaftliche Untersuchung der Möglichkeiten der sekundärseitigen Entstickung mittels SCR- und SNCR-Verfahren der auf Heizöl EL umzustellenden Spitzen- und Reservekessel K16 (1250 t/h) und K17 (800 t/h)

Projektleiter
Projektbegleitung, Nahtstellenkoordination, Personaleinsatzplanung, Projektabwicklung, Überprüfung der Anlage, Überprüfung R&I-Fließbilder

Großkraftwerk Mannheim AG (GKM)
Mannheim, Deutschland

1990

 

 


Weitere Aufgaben (innerhalb Fichtner/ Fichtner-Gruppe)



Fachbereichsleiter Abgasreinigung und Abfallwirtschaft   1997 - 2000


Abteilungsleitung mit 10 bis 15 eigenen Mitarbeitern/Innen und ca. 15 externen Mitarbeiteren/Innen



Verkaufsleiter Umwelt- und Wassertechnik.  1992 - 1994; 2002 - 2005


Verantwortlich für kommunale und industrielle Kunden, Kontakte zu Ministerien und Industrie

  • Marktbeobachtung
  • Vorakquisition
  • Angebotserstellung und -verfolgung
  • Teilnahme an Vertragsverhandlungen
  • Vertragsmodifikationen
  • Öffentlichkeitsarbeit

mit Schwerpunkten in folgenden Bereichen:

  • Abfallwirtschaftskonzepte
  • stoffliche Abfallverwertung
  • thermische Abfallbehandlung
  • Abfall- und Reststoffdeponierung
  • Trinkwasser
  • Abwasseraufbereitung
  • Sickerwasseraufbereitung
  • Umweltschutzmaßnahmen hinter thermischen Kraftwerken
  • Umweltschutzmaßnahmen hinter Hausmüllverbrennungsanlagen

in Europa, aber insbesondere in Deutschland, Rumänien, Bulgarien und Ungarn

 


Prokurist, Technischer Leiter Kremationsanlagen


Neu- und Umbau von Kremationsanlagen
  • Krematorium Lörrach, Um- und Neubau, 1 Linie
  • Krematorium Reutlingen, Neubau, 1 Linie
  • Krematorium Dessau, Rehabilitierung, 3 Linien
  • Krematorium Sonneberg, Umbau, 1 Linie
  • Krematorium Düsseldorf, Abriß und Neubau, 2 Linien

alle Planungsleistungen incl. Kalkulation (partiell), Bestellen, Montageeinsatzplan, Baubegleitung, Kaltinbetriebnahme, Warmtests, Begleitung des Probebetriebes

Wartung, Inspektion und Betreuung von Reparaturen an verschiedenen Kremationsanlagen, u.a.

  • Krematorium Göppingen, 2 Linien
  • Krematorium Schweinfurt, 2 Linien
  • Krematorium Coburg, 1 Linie
  • Krematorium Villingen-Schwenningen, 1 Linie
  • Krematorium Stuttgart, 3 Linien
  • Krematorium Ludwigsburg, 1 Linie


Fa. Ruppmann GmbH (Fichtner-Gruppe)  2001 - 2002


RESEARCH Cottrell Europa GmbH, Köln 1988 - 1990


Projektmanager für Schlauchfilter, Technical Center Abgasreinigungsanlagen

  • Auslegungen und Erstellung von Angeboten für eine große Anzahl von kleinen Filtern für die chemische Industrie
  • Auslegung der Filteranlagen für kohle- und ölgefeuerte Kraftwerke mit einer nachgeschalteten LOW Dust DeSOX/DeNoX-Anlage
  • Auslegung von Filtern für die Stahlwerksentstaubung
  • Auslegung von Filteranlagen für kleine kohle- und holzgefeuerte Kessel
  • Auslegung der Filter- und Absaugesysteme
  • Auswahl des Filtermaterials, der Filterkörbe und Spezialteile
  • Entwicklung eines Computerprogramms zur kompletten Kalkulation von unterschiedlichsten Filteranlagen
  • Erstellung eines Computerprogramms zum Erstellen der kompletten Angebote mit einem entsprechenden Kalkulationsprogramm zur Preisfindung

 


LURGI GmbH, Frankfurt   1983 - 1988


Projektingenieur für Schlauch- und Kiesbettfilter, Zyklone und Wäscher

Hausmüllverbrennungsanlage (MVA), Frankfurt Nordweststadt

  • Auslegung von Schlauchfilteranlagen
  • Rauchgasreinigung durch Trockenabsorption
  • Auswahl des Filterschlauchmaterials, der Filterkörbe und der Spezialteile für die Schlauchfilter
  • Erstellen des Abreinigungsprogramms für eine SPS-gesteuerte Filterabreinigung
  • Erstellen der Bedienungs- und Wartungsanweisung
  • Überwachung der Inbetriebnahme
  • Dokumentation

Industriemüllverbrennungsanlage Schweinfurt

  • Auslegung der Schlauchfilteranlage
  • Auswahl des Filtermaterials, der Filterkörbe und Spezialteile
  • Erstellen des Betriebs- und Wartungshandbuches
  • Überwachung der Inbetriebnahme
  • Dokumentation
  • Trouble Shooter
  • Erstellen des Abreinigungsprogrammes für eine SPS-gesteuerte Filterabreinigung

Müllverbrennungsanlage Coburg

  • Auslegung der Schlauchfilteranlage
  • Auswahl des Filtermaterials, der Filterkörbe und Spezialteile
  • Erstellen des Betriebs- und Wartungshandbuches
  • Dokumentation

Müllverbrennungsanlage Rosenheim

  • Auslegung der Schlauch-Filteranlage
  • Auswahl des Filtermaterials, der Filterkörbe und Spezialteile
  • Erstellung des Betriebs- und Wartungshandbuches
  • Dokumentation

Müllverbrennungsanlage, MVA Nürnberg

  • Auslegung der Schlauch-Filteranlage
  • Auswahl des Filtermaterials, der Filterkörbe und Spezialteile
  • Erstellung des Betriebs- und Wartungshandbuches
  • Dokumentation

Kraftwerk Siersdorf, EBV:

Entwicklung und Betrieb einer Schlauchfilterversuchsanlage hinter einem kohlegefeuerten Kraftwerkskessel

  • Auslegung, Berechnung, Inbetriebnahme und die Betreuung der Versuche einer Schlauchfilterversuchsanlage parallel zu den normalen Projekten über einen Zeitraum von mehr als 3 Jahren

Stahlwerksentstaubung im Stahlwerk Shlobin, UDSSR

  • Auslegung der Schlauchfilter zur Primär- und Sekundärentstaubung von 2 Lichtbogenöfen zur Stahlherstellung incl. der notwendigen Gaskühlung
  • Auswahl des Filtermaterials, der Filterkörbe und der Spezialteile für das Schlauchfilter
  • Erstellung des Betriebs- und Wartungshandbuches
  • Dokumentation
  • Theoretische Einschulung des Bedienpersonals vor Ort

Entstaubung der Abgase aus einer zirkulierenden Wirbelschichtfeuerung der PREAG in Kassel

  • Auslegung der Schlauch-Filteranlage
  • Auswahl des Filtermaterials, der Filterkörbe und Spezialteile
  • Erstellung des Betriebs- und Wartungshandbuches
  • Dokumentation

Entstaubung der zirkulierenden Wirbelschichtfeuerung bei der Volkswagen AG, Kessel E und F in Baunatal

  • Auslegung der Schlauch-Filteranlage
  • Auswahl des Schlauchmaterials, der Filterkörbe und Spezialteile
  • Erstellen des Betriebs- und Wartungshandbuches
  • Dokumentation

Entstaubung von zirkulierenden Wirbelschichtfeuerungen, 2 Kessel der BAYER AG in Leverkusen

  • Auslegung der Schlauch-Filteranlage
  • Auswahl des Schlauchmaterials, der Filterkörbe und Spezialteile
  • Erstellung des Betriebs- und Wartungshandbuches
  • Dokumentation

Entstaubung einer zirkulierenden Wirbelschichtfeuerung der Firma SACHTLEBEN AG in Duisburg

  • Auslegung der Schlauch-Filteranlage
  • Auswahl des Schlauchmaterials, der Filterkörbe und Spezialteile
  • Erstellung des Betriebs- und Wartungshandbuches
  • Dokumentation

Entschwefelungsanlage hinter einem kohlegefeuerten Kessel der RWE in Neurath

  • Rauchgaswäscher für 3 kohlegefeuerte Kraftwerkskessel
  • Erstellung des Betriebs- und Wartungshandbuches
  • Dokumentation (teilweise)

Stahlwerksentstaubung im Stahlwerk Linz, Österreich

  • Auslegung der Schlauch-Filteranlage zur Primär- und Sekundärentstaubung von 1 Lichtbogenofen zur Stahlherstellung
  • Auswahl des Filterschlauchmaterials, der Filterkörbe und Spezialteile
  • Erstellen des Betriebs- und Wartungshandbuches
  • Dokumentation

Stahlwerksentstaubung im Stahlwerk Dillinger Hütte, Dillingen

  • Auslegung der Schlauch-Filteranlage für die Sekundärentstaubung und die Entstaubung des Entschwefelungsstandes
  • Auswahl des Filterschlauchmaterials, der Filterkörbe und Spezialteile
  • Erstellung der Betriebs- und Wartungsanweisung
  • Dokumentation

Heizkraftwerk Gutleutstraße, Stadtwerke Frankfurt:

Schlauchfilteranlage hinter einem Kraftwerkskessel mit quasi trockenem Entschwefelungsverfahren. 2 Linien der

  • Auslegung der Schlauchfilteranlage
  • Auswahl des Schlauchmaterials, der Filterkörbe und der Spezialteile
  • Erstellung des Betriebs- und Wartungshandbuches
  • Dokumentation

Kraftwerk Harburg der HEW, Hamburg-Harburg:

Entstaubung der Abgase aus 4 kohlegefeuerten Kesseln mit einem Trockenadditivsystem

  • Auslegung der Schlauch-Filteranlagen
  • Auswahl des Filtermaterials, der Filterkörbe und Spezialteile
  • Auswahl der Lieferanten
  • Projektleiter für die Erstellung der Anlagen
  • Bestellung der Betriebs- und Wartungshandbücher
  • Dokumentation
  • Überwachung der Inbetriebnahmen der Anlagen

Heizkraftwerk der SKW, Schweinfurt:

Schlauchfilteranlage hinter einem kohlegefeuerten Kessel

  • Auslegung der Schlauch-Filteranlage
  • Auswahl des Schlauchmaterials, der Filterkörbe und Spezialteile
  • Erstellung der Betriebs- und Wartungshandbücher
  • Dokumentation
  • Trouble Shooter nach Problemen in der Feuerung



Universität Stuttgart, Institut für Wasserbau   1982 - 1983

Versuchsingenieur

  • Unterstützung bei der Durchführung verschiedener Forschungsprojekte
  • Auslegung, Konstruktion und Durchführung von Experimenten für das Gebiet Echolotung in verschlammten Gewässern
  • Konstruktion, Bau und Eichung von Sonden zur Erfassung der Gasblasenverteilung im Wasser

 


 

 

Abluftbehandlung und Geruchseliminierung

 

Mechanische und thermische Abfallbehandlung

- Restabfall

- Klärschlamm

- Ersatzbrennstoff

 

Thermische Energieumwandlung in Heizkraftwerken

- Ersatzbrennstoffe

- fossil gefeuerte Kraftwerke

- Biomasse

 

Abgasreinigung hinter thermischen Prozessen

- MVA

- SAVA

- Raffinierien

- Kraftwerke

- Klärschlammverbrennung

- Metallverarbeitung

 

Schwaben-ING Stuttgart GmbH

Heilbronner Str. 190

70191Stuttgart

Tel. 0711 8966 3141

Fax 0711 8966 3150

Mobil 0178 8995 685

Email: Info@Schwaben-ING.de

 

Basierend auf der sprichwörtlichen Sparsamkeit der Schwaben,

ist die für unseren Kunden sowohl günstigste also auch

verfahrenstechnisch optimale Lösung das Ziel.

 

Schwaben-ING Stuttgart GmbH  -  Heilbronner Str. 190  -  70191Stuttgart  -  Tel. +49 (0) 711-8966 3141  -  Fax +49 (0) 711-8966 3150  -  info@schwaben-ing.de